Die Linke.SDS Bamberg

Für eine pluralistische Linke

Sonntag 2. November 2008 von Redaktion

Wir, die Linksjugend Bamberg sowie der sozialistisch-demokratische Studierendenverband in Bamberg, protestieren gegen die Einsprüche zur Mitgliedschaft in der Partei DIE LINKE von Lucy Redler und anderen SAV-Mitgliedern in Berlin durch Klaus Ernst und Thomas Händel.

Eine Nichtaufnahme dieser GenossInnen würde dem offenen und pluralistischen Charakter unserer Mutterpartei widersprechen. Inhaltliche Meinungsverschiedenheiten im Rahmen linker und antikapitalistischer Politik können und müssen in der Partei ausgefochten werden. Mit administrativen Maßnahmen sind politische Differenzen nicht zu lösen.

Wir begreifen die Partei DIE LINKE als Projekt unter dem sich verschiedenste linke Strömungen sammeln können und somit als historische Leistung und Chance. Vor diesem Hintergrund begrüßen wir den Wunsch der Genossinnen und Genossen Lucy Redler, Sascha Stanicic, Hakan Doganay und Aron Amm um Aufnahme in unsere Partei.

Wir empfinden die Bemühungen unserer Genossen Klaus Ernst und Thomas Händel die Aufnahme dieser Genossinnen und Genossen zu verhindern als schädlich und nicht zielführend.

Unbenommen einer inhaltlichen Kritik an den Positionen und Äußerungen der Genossinnen und Genossen Lucy Redler, Sascha Stanicic, Hakan Doganay und Aron Amm sind diese eindeutig im Rahmen der Parteiprogrammatik, wie sie in den „Programmatischen Eckpunkten“ niedergelegt sind. Daher gebührt ihnen ein Platz in der Partei.

Wir fordern die Genossen Klaus Ernst und Thomas Händel auf, eine notwendige inhaltliche Debatte nicht über Formalias zu führen, sondern sich der Auseinandersetzung in der Partei zu stellen. Weiter hoffen wir, dass uns Lucy Redler, Sascha Stanicic, Hakan Doganay und Aron Amm bald als Parteimitglieder zur Diskussion bereitstehen.


Startseite | Kontakt | Sitemap | Redaktion | Statistiken | Besuche: 67706

Realisiert mit SPIP 1.9.2p + ALTERNATIVES

RSSde RSSÄLTERE ARTIKEL